Wer erfolgreich ist,muss nich schön sein,aber wer schön ist,hat einfacher Erfolg.

Zu einem selbstbewussten Auftreten gehört ohne Zweifel ein strahlendes Lächeln.Leider ist nicht jeder Mensch von Geburt an mit einem einwandfrei schönen und funktionellen Kiefer ausgestattet..Viele Menschen sind mit ihren Zähnen unzufrieden und wählen den Weg einer Zahnverschönerung,bzw. Verschönerung ihres Lächelns.

Durch moderne Zahntechnik – vor allem durch unsere Spezialgebiete Implantologie und vollkeramische Versorgungen   – bieten wir eine Vielzahl von Möglichkeiten, fast alle Mängel zu beheben.

 

Damit verhelfen wir Ihnen zu einem strahlenden Lächeln.

Die Zähne sind vielleicht das wichtigste Merkzeichen von Lächeln.          

Ästhetisch schöne Zähne sind etwas absolut Individuelles. So wie die Form Ihres Gesichts, Ihrer Lippen oder die Tönung Ihrer Haut.

Jede Therapie muss auch idividuell und zu den Wünschen und der Ausgangssituation anpassend sein.

Wir haben mehrere Möglichkeiten,Ihre Zähne ästhetisher zu zaubern:


Professionale Mundhygiene

Die einfachste Methode für strahlende Zähne und gesundes Zahnfleisch sind die regelmässige professionale Zahnreinigung und die optimale Mundhygiene.Ohne die werden auch

die teuersten Versorgungen nicht funktionieren.

Professionelle Zahnreinigung: Lassen Sie die Profis putzen  http://www.stern.de/gesundheit/zaehne/therapie/professionelle-zahnreinigung-lassen-sie-die-profis-putzen-607348.html

 

Zahnbleichen

Im Laufe der Zeit verfärben sich unsere Zähne abhängig von unserer Lebensweise (Kaffee, Tee, Rotwein, Rauchen) immer mehr. Wenn Sie nach der professionalen Zahnreinigung noch immer hellere Zähne wünschen,kann man die Zähne bleichen.  Die in der Praxis angewendete Methode ist  sicher und wirksam. Das Zahnbleichen erfolgt mit einem Gel, das die auf der Zahnfläche abgelagerten Verfärbungen mit der Hilfe des entbundenen Sauerstoffes ausbleicht bzw. beseitigt.

 

Zahnfüllungen

Die Zahnfüllungen sind ist ein wichtiger Teil der zahnärztlichen Tätigkeit und hat zum Ziel, kariöse Läsionen oder andersartige Defekte an Einzelzähnen zu beheben.

Unser Ziel ist,langhaltende,unsichtbare Füllungen anzubieten
Grundsätzlich ist zwischen direkt und indirekt Zahnfüllungen zu unterscheiden.
Direkten Zahnfüllungen sind solche, wo die Füllmaterialen in verformbarem Zustand in den Zahn eingebracht werden und dort aushärten.  Die ästhetischen,weißen Zahnfüllungen sind aus einer natürlichen Farbe des Zahnes treu zurückgebenden „Kunststoff“-/Porzellanmischung, welche mit einer Lichtpolymerisationslampe verhärtet wird.

Die Form, Farbe und Stellung des Zahnes kann mit Füllungen nur begränzend indiviualisieren.

.ZU grösseren Änderungen braucht man  indirekte -das heisst,im Labor hergestellte-Inlays,Veneers oder metallfreie Kronen.

 

Inlays

 Ein Inlay (auch Einlage und Gussfüllung genannt) ist eine nach einer Abformung der Zahnreihe im Zahntechniklabor hergestellte Zahnfüllung, die genau in die Kavität passt. Der Zahntechniker formt den fehlenden Teil des Zahnes ab, und der Zahnarzt klebt das auf die vorbereitete Zahnoberfläche ein. Der fehlende Teil ist dadurch vollständig zu ersetzen. Beispiele sind Goldguss-Füllungen (Gold-Inlays) und Keramik-Inlays. Auch für den Austausch von alten, großen Amalgamfüllungen ist diese Methode am meisten geeignet.

Sie stellen die absolute Perfektion und Qualität in der Füllungstherapie dar, da sie exakt passgenau hergestellt werden können und nach Eingliederung auch keiner Materialschrumpfung unterliegen.

Wer sich für Inlays entscheidet, entscheidet sich immer für Mehr:
Mehr Haltbarkeit, mehr Sicherheit, mehr Funktion und - bei Keramik-Inlays - auch für mehr Ästhetik

Ersatz von Amalgamfüllungen durch Keramik-Inlays

VENEERS 

Sind die Zähne sehr stark verfärbt oder sollen  auch gleichzeitig Substanzdefekte oder Stellungsanomalien (z.B. Lücken zwischen den Zähnen) korrigiert werden, empfehlen sich Veneers.

Das  sind  hauchdünne,  lichtdurchlässige  Keramikschalen, die im zahntechnischen Labor individuell gestaltet  und anschließend mit einem Spezialkleber auf dem Zahn befestig werden.
Nur die optimale Zusammenarbeit von Zahnarzt und zahntechnischem Labor kann ein perfektes Ergebniss sichern. Veneers sind handwerkliche Meisterstücke,die neben den techinschen und medizinischen Anforderungen auch die Wünschen von Patienten erfüllen sollen.

Veneers haben große Vorteile: Die gesunde, wertvolle Zahnsubstanz bleibt erhalten, da der Zahn nicht - wie für eine Krone - ganz abgeschliffen werden muss.

 

KRONEN

Wenn der Zahn sehr  zerstört ist,(grosse Füllungen , grosser Teil von dem Zahn fehlt oder der Zahn ist wurzelbehandelt) oder die Stellung bzw.Grösse des Zahnes muss sehr verändert werden,muss man Kronen anfertigen.



Arbeitsablauf:
Der Zahnarzt bereitet den Zahn zuerst vor, dann erstellt der Zahntechniker aufgrund   des   davon genommenen Abdruckes die Krone oder Brücke. Die Keramikverkleidung wird auf das vorher gegossene oder mittels PC ausgeschnittene, evtl. mit Elektrophorese hergestellte dünne Metallgerüst in mehreren Schichten aufgetragen, welche bei hoher Temperatur auf das Metallgerüst gebrannt wird. So kann unter Berücksichtigung der individuellen Gegebenheiten (z. B. Zahnfarbe) eine natürliche ästhetische Wirkung ähnlich den eigenen Zähnen erreicht werden. Daneben stellt der Zahnersatz die ursprüngliche Kaufunktion, die Möglichkeit der entsprechenden Lautbildung bzw. die Gesichtsharmonie wieder her.

Metall- Keramikkronen
Als Werkstoff zum Gerüst und zur Stabilität der Brücke/Krone wird ausschließlich nickelfreie Legierungen(Cobalt Crom) oder Edelstahl (Titan, Palladium, Gold) Legierung verwendet. 
.
Metallfreie Kronen

Sie werden in erster Linie aus Zirkoniumoxid bzw. gepresster Keramik hergestellt.
Die Zirkoniumoxidkeramik wurde in den letzten Jahren als Grundwerkstoff der Kronen/Brücken entwickelt. Entgegen des Zahnersatzes aus Metallkeramik hat sie zahlreiche vorteilhafte Eigenschaften:

  • Sie enthält kein Metall, verursacht keine Allergie
  • Die mechanischen Eigenschaften sind aus mehreren Aspekten besser als die der Metalle
  • Biologisch neutral (bioinert). Sie leitet die Wärme und Elektrizität schlecht, deshalb kann sich der Zahnbelag nicht anhaften
  • Lässt das Licht durch, die Lichtdynamik und darum auch das Ästhetik ist ausgezeichnet.
  • Damit die daraus erstellten Kronen wegen der verwendeten CAD/CAM Technik viel genauer sind, verursachen sie keine Zahnfleischentzündung und frühzeitiges Zurückziehen des Zahnfleischrandes.

Der Nachteil ist, dass sie teurer ist als Metallkeramik, aber stellt einen moderneren und ästhetisch höheren Wert dar. Es besteht keine Gefahr, dass eventuell Metallallergie sowie die auf dem Zahnfleischrand manchmal auftretende Verfärbung neben der Metallkante entstehen. Heute werden daraus neben dem Zahnersatz auch dentale Schienen und Kopfteile zur Befestigung des Aufbaus hergestellt.
Es sieht so aus, dass mit ihrer Anwendung in der Zahnmedizin eine neue Zeitrechnung begonnen hat.

ZAHNREGULIERUNG

Gerade Zähne in wenigen Monaten,und das alles unsichtbar! Gibt es solche? Ja!Mit Aligner,also individuellen, ganz dünnen durchsichtigen Schienen,die Sie Tag und Nacht ausser Essen und Putzen tragen sollen.Jede 2 Woche ein neue Schiene,und die Zähne wandern schön an die gewünschte Position.Alles computergeplant und gesteuert.

Für eine ästhetische Begradigung der Frontzähne ist diese Methode eine schnelle,praktische und günstige Lösung.

Mehr darüber